Kontakt

Espanstr. 58
90765 Fürth

Tel. 0911­ 47 890 888
info@vitalmed-franken.de

Augenringe und Augenschatten entfernen mit Hyaluronsäure

Spezielle Augen-Hyaluronsäure
Für die Unterspritzung von Augenringen oder der Tränenrinne verwenden wir ausschließlich Teosyal Redensity II Eyes von Teoxane. Dies ist eine Hyaluronsäure, die speziell für die Hyaluronsäureunterspritzung der Augenregion entwickelt wurde.

Qualifiziert und erfahren:
Frau Dr. Kussinger erhielt eine spezielle Ausbildung für die Behandlung des Augenbereichs mit Hyaluronsäure und ist erfahren in der Korrektur der Augen- und speziell der Unterlid-Region mit Redensity II Eyes. Sie arbeitet am Unterlid des Auges ausschließlich mit der sogenannten stumpfen Kanüle. Diese garantiert eine minimale Reizung der behandelten Region.

Vorsicht
Lassen Sie Ihre Augenringe oder Tränenrinnen nur von erfahrenen Behandlern mit Hyaluronsäure unterspritzen. Fehler, die in diesem sehr empfindlichen Areal von unerfahrenen Behandlern gemacht werden, können zu sehr unschönen Ergebnissen (Schwellungen, Knötchen) führen.
Pro Behandlung der Augenringe sollte insgesamt nicht mehr als 1 ml Hyaluronsäure verwendet werden. In einzelnen Fällen mit sehr tiefer Tränenrinne reicht eine Behandlung manchmal nicht aus. Hier sollte nach frühestens 2-3 Wochen eine zweite Behandlung durchgeführt werden.

Individuelle Beurteilung und Beratung
Wichtig ist, abzuklären, ob Ihre spezielle Situation für eine Behandlung mit Hyaluronsäure geeignet ist. Eine individuelle Beurteilung der Hautqualität und des Lymphflusses im Bereich der Augenlider ist unerlässlich. Frau Dr. Kussinger nimmt sich Zeit für Sie und klärt Sie in einem individuellen Beratungsgespräch gerne darüber auf, was speziell bei Ihnen möglich ist..

Wie lange hält der Effekt?
Das Ergebnis hält durchschnittlich 8 bis 12 Monate.

Ausfallzeiten:
In der Regel keine. Sie können unmittelbar nach der Behandlung am gesellschaftlichen Leben teilnehmen. Bei der Behandlung mit der stumpfen Kanüle ist das Auftreten von Blutergüssen sehr unwahrscheinlich. Gelegentlich treten unmittelbar nach der Behandlung geringe Unebenheiten oder leichte Schwellungen auf, die nach zwei Tagen verschwunden sind.